Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Grundwehrdiener (21) vor Eissalon Tichy niedergestochen: Mordversuch-Prozess

Von nachrichten.at/apa, 09. Juli 2024, 08:17 Uhr
Schaden in Millionenhöhe: Prozess um Sozialbetrug
(Symbolbild) Bild: VOLKER WEIHBOLD

WIEN. Eine Messerattacke auf einen Grundwehrdiener, der sich mit seiner Freundin beim Eissalon Tichy am Reumannplatz in Wien-Favoriten getroffen hatte, wird am kommenden Donnerstag am Landesgericht verhandelt.

Der 21-Jährige hatte am 17. März 2024 mitbekommen, wie ein Mädchen von mehreren jungen Männern bedroht wurde. Er wollte ihr zu Hilfe kommen - was er beinahe mit dem Leben bezahlt hätte. Ein 20-jähriger Syrer muss sich nun wegen Mordversuchs vor Geschworenen verantworten.

Die Anklage wirft ihm vor, dem couragierten 21-Jährigen, der sich für die bedrängte Frau einsetzte, zunächst einen Faustschlag ins Gesicht versetzt zu haben. Der Grundwehrdiener suchte keine Konfrontation. Er wollte den Tatort verlassen, worauf ihn der Angeklagte laut Staatsanwaltschaft verfolgte, ein Messer zückte und dem Grundwehrdiener in den Rücken und in den Oberschenkel stach. Damit nicht genug: als der 21-Jährige zu Boden stürzte, kassierte er vom 20-Jährigen und zwei Begleitern des Burschen noch mehrere Fußtritte und Faustschläge gegen den Kopf und Oberkörper.

40 Zentimeter lange Schnittverletzung

Der 21-Jährige erlitt eine zehn Zentimeter lange Schnittverletzung im Bereich des linken Schulterblatts und eine fast 40 Zentimeter lange Schnittverletzung am rechten Oberschenkel sowie Hautabschürfungen, Hämatome und Prellungen von der Stirn bis zu den Knien. Die alarmierte Polizei musste nach dem Eintreffen am rechten Bein des Verletzten ein sogenanntes Tourniquet anbringen, um den Blutfluss zu unterbinden. Vom Angreifer fehlte zu diesem Zeitpunkt jede Spur, er hatte sich nach der Messerattacke schnellen Schrittes entfernt.

 "Du Hure, ich töte dich, ich stech dich!"

Nach dem Abtransport des 21-Jährigen durch die Rettungskräfte kehrte der Syrer allerdings an den Reumannplatz zurück. Die ursprünglich von ihm mit den Worten "Du Hure, ich töte dich, ich stech dich!" bedrohte Frau war auch noch dort, worauf der Syrer laut Anklage auch noch auf einen zweiten Mann einstechen wollte, der sich zu der Frau begeben hatte. Dieses potenzielle Opfer konnte aber rechtzeitig flüchten.

Der Angriff auf den Grundwehrdiener und weitere, in zeitlicher Nähe liegende Messerstechereien am Reumannplatz führten dazu, dass in diesem Bereich eine Waffenverbotszone eingeführt wurde. Auch eine neue polizeiliche Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Jugendkriminalität (EJK) wurde ins Leben gerufen. Sie ist im Landeskriminalamt, konkret im Assistenzbereich 05 (Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität - EGS) angesiedelt und steht unter der Leitung des Bundeskriminalamtes.

Neben dem versuchten Mord wird dem jungen Syrer auch noch ein schwerer Raub angekreidet. Zwei Tage vor der Messerattacke soll er mit mehreren Mittätern einen Mann mit einer Machete und weiteren Messern bedroht und die Herausgabe von Bargeld und Wertgegenständen verlangt haben. Als das Opfer nicht gleich parierte, soll der 20-Jährige ihn von hinten gepackt, ihm ein Messer an den Hals gedrückt und das "Abschlachten" angedroht haben. Darauf hin übergab der völlig eingeschüchterte Mann, der auch noch mit Pfefferspray eingesprüht wurde, seine Brieftasche mit 2.550 Euro Bargeld und zwei Handys.

mehr aus Chronik

16-Jähriger nach AMS-Kurs niedergestochen

Österreichs Studierende kommen im Schnitt auf bis zu 51 Stunden pro Woche

Entlaufener Stier verletzte 3 steirische Landwirte

Identitären-Demo: 10 Festnahmen, 3 verletzte Beamte

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen