Lade Inhalte...

Chronik

61-Jähriger soll im Bezirk Melk auf Ehefrau geschossen haben

Von nachrichten.at/apa   29. März 2020 07:41 Uhr

Absperrband

MARIA TAFERL. Ein 61-Jähriger soll nach einem Streit am Samstagabend in einem Haus in Maria Taferl (Bezirk Melk) seine um elf Jahre jüngere Frau mit einem Gewehr angeschossen und schwer verletzt haben.

Ein 61-Jähriger soll nach einem Streit am Samstagabend in einem Haus in Maria Taferl (Bezirk Melk) seine um elf Jahre jüngere Frau mit einem Gewehr angeschossen und schwer verletzt haben. Das Opfer wurde laut Polizei in das Uniklinikum St. Pölten geflogen, befand sich aber nicht in Lebensgefahr. Der Verdächtige hatte selbst die Exekutive verständigt und ließ sich widerstandslos festnehmen.

Die Schüsse fielen am Samstag kurz vor 20.30 Uhr. Nach der Attacke auf seine Frau begab sich der 61-Jährige zu einem Nachbarn.

Der Verdächtige sollte noch am Sonntag einvernommen werden. Das Landeskriminalamt Niederösterreich übernahm die Ermittlungen.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Chronik

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less