Lade Inhalte...

Chronik

Eskalation bei Kundgebung in Wien

Von nachrichten.at/apa   01. Mai 2021 19:51 Uhr

WIEN. In Wien ist es am späten Samstagnachmittag zu einem Polizeieinsatz gegen Teilnehmer einer 1. Mai-Kundgebung gekommen.

Wie die Polizei gegenüber der APA erklärte, war die Lage im Sigmund-Freud-Park vor der Votivkirche in Wien-Alsergrund vorübergehend eskaliert. Nachdem es von Demonstranten einen Angriff auf die Exekutive gegeben hatte, setzten die Beamte demnach Pfeffersprays ein, wodurch es zu tumultartigen Szenen kam. Am frühen Abend habe sich die Szene aber wieder beruhigt.

Laut Polizei hatten sich bis zu 1.000 Teilnehmer einer Kundgebung, die aus dem Bezirk Ottakring in Richtung Stadtzentrum gezogen war, vor der Votivkirche versammelt. Einige versuchten, die Gerüste des in Renovierungsarbeiten befindlichen Gotteshauses zu erklimmen, um dort Transparente anzubringen. Als die Polizei dies verhindern wollte, kam es seitens der Demonstranten zu gewalttätigen Angriffen auf die Polizisten. Es seien unter anderem Dosen und Glasflaschen geflogen.

Daraufhin sei die Polizei gegen die Angreifer vorgerückt und habe auch Pfeffersprays verwendet, so ein Polizeisprecher. In die folgenden Tumultszenen seien auch an sich unbeteiligte Passanten und Spaziergänger involviert worden. Es kam auch zu Festnahmen. Genaue Zahlen lagen vorerst aber nicht vor.

Eine Augenzeugin hatte gegen 17:18 Uhr auf Twitter berichtet: "Ich wurde gerade Zeuge, wie ca. 200 Polizisten die Wiese gestürmt haben. Sie haben alles niedergeknüppelt, was sie erwischt haben." Gegen 18.30 Uhr herrschte vor der Votivkirche laut Polizei wieder Ruhe.

Sonst blieb es am 1. Mai auf den Straßen eher friedlich. An die 20 Kundgebungen zum "Tag der Arbeit" seien in Wien angemeldet gewesen, berichtete die Polizei. 1.500 Beamte waren im Einsatz. Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) dankte aus diesem Anlass der Polizei. Seit Beginn des Jahres seien bei der Überwachung von Versammlungen mehr als 220.000 Überstunden geleistet worden. 17 Polizistinnen und Polizisten erlitten bei derartigen Einsätzen Verletzungen.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

128  Kommentare expand_more 128  Kommentare expand_less