Lade Inhalte...

Chronik

Ehepaar wegen Sozialbetrugs überführt

Von nachrichten.at/apa   12. September 2019 11:24 Uhr

Ermittler gegen Sozialbetrug: Kritik von SP und Grünen
Die FP Linz will nach dem Vorbild des Magistrats Salzburg ein eigenes Ermittlungsteam aufstellen.

LEOBEN. Ein kroatisches Ehepaar, das in der Steiermark Sozialleistungen bezogen hat, ist wegen Betrugs überführt worden.

Der 74-Jährige bezog eine Ausgleichszulage zu seiner Invaliditätspension. Diese ist allerdings an einen dauerhaften Aufenthalt in Österreich gebunden. Ermittlungen ergaben aber, dass er und seine 71 Jahre alte Frau zumindest zwei Jahre lang hauptsächlich in Kroatien lebten.

Wie die Landespolizeidirektion Steiermark am Donnerstag mitteilte, haben zeitintensive Erhebungen zwischen April 2017 und April 2019 das Paar überführt. Kontrolliert wurden etwa Grenzübertrittszeiten, Leute wurden befragt und am angeblichen Hauptwohnsitz in Leoben-Donawitz wurde mehrfach nachgeschaut, ob jemand da ist. Es stellte sich heraus, dass das Paar die Ausgleichszulage zu Unrecht bezogen hat. Die Summe beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Es wurde angezeigt.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Chronik

23  Kommentare expand_more 23  Kommentare expand_less