Lade Inhalte...

Chronik

Diebe unternahmen Blaulicht-Ausfahrt mit Rettungsauto

Von nachrichten.at/apa   31. Juli 2021 11:03 Uhr

KLAGENFURT. Ein in Klagenfurt gestohlenes Rettungsauto ist Samstagfrüh unbeschädigt wieder aufgetaucht.

Diebe hatten damit offenbar eine rund 80 Kilometer lange Spritztour gemacht und dabei wurde vermutlich auch das Blaulicht eingeschaltet, wie einem Rettungsmitarbeiter in der Nacht auf Samstag im Bezirk Klagenfurt Land aufgefallen war, hieß es seitens der Polizei. Der Diebstahl war erst durch einen Stromausfall möglich.

Wegen des fehlenden Stroms waren die Garagentore vom Roten Kreuz Freitagabend mehrere Stunden lang offen. Das dürften die Diebe zwischen 19.30 und 23.00 Uhr genutzt haben. Sie stahlen den Wagen und fuhren damit offenbar in der Gegend herum. Samstagfrüh wurde das Einsatzfahrzeug verlassen im Stadtgebiet von Klagenfurt entdeckt. Schäden wurden keine festgestellt, aber der Tachostand zeigte rund 80 Kilometer mehr an. Eine Fahndung nach den Dieben verlief bisher ohne Erfolg, aber zumindest der Rettungswagen stand Samstagvormittag wieder für Einsätze bereit.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less