Lade Inhalte...

Der Held von Hallein: Er rettete seine Nachbarn vor dem Ertrinken

Von nachrichten.at   19.Juli 2021

Der Nachbar sprang ohne zu zögern ins Wasser und rettete damit das Leben des türkischen Ehepaars.

Es waren schockierende Szenen, die sich am Samstag nach den starken Regenfällen in der Stadt Hallein abspielten: Auf Videoaufnahmen, die sich derzeit viral im Netz verbreiten, ist zu sehen, wie zwei Menschen von den Fluten mitgerissen werden. Verzweifelt versucht ein Mann, seine Frau festzuhalten, doch der Strom ist zu stark. Beide werden von den braunen Wassermassen weggespült, sie drohen zu ertrinken.

Dann springt ein dritter Mann ins Wasser und schafft es, das Paar zu sichern und aus dem Gefahrenbereich zu bringen. Es handelt sich dabei um Alexander E., der seinen Nachbarn, einem türkischen Wirte-Ehepaar, selbstlos zur Hilfe kam und dabei sein eigenes Leben riskierte.

"So sehen wahre Helden aus"

Für seine Zivilcourage wird er in türkischen Medien, auf Facebook und auf Twitter wie ein Held gefeiert. Sowohl der türkische Botschafter in Wien, Ozan Ceyhun, als auch der Salzburger Generalkonsul Berkan Pazarci sprachen ihm persönlich ihren Dank aus. "So sehen wahre Helden aus", schrieb etwa ein türkischer Lokalpolitiker. Sogar der stellvertretende türkische Außenminister Yavuz Selim Kiran äußerte sich auf seinem Twitter-Account zu dem Vorfall und postete die Videoaufnahmen: 

Er war am Samstag in seinem Restaurant beschäftigt, als das Wasser binnen weniger Minuten auf eineinhalb Meter anstieg, berichtet der gerettete Türke in einem Interview mit einem türkischen Online-Medium. Als er die Fluten sah, wollte er sich gemeinsam mit seiner Frau in Sicherheit bringen. Die Gattin aber traute sich an einer Straßenecke nicht weiter und wurde von den Wassermassen mitgerissen. Ihr Mann konnte sie noch am Pullover fassen, verlor im reißenden Strom dann aber auch das Gleichgewicht. Beide wurden weggespült. 

Auf Mauer gerettet

Der Retter in der Not sagte, er habe in der Hektik gar nicht gesehen, dass es sich bei den in Not geratenen Menschen um seine Nachbarn handelte. Sein Sohn habe ihn auf die Situation aufmerksam gemacht, er zögerte keine Minute und sprang ins Wasser. Mit vereinten Kräften brachten sich die drei in Sicherheit. Das Ehepaar konnte auf eine Mauer klettern und wartete dort auf die Hilfe der Feuerwehr. 

Mittlerweile hat sich die Lage im Salzburger Land entspannt. In schwer getroffenen Hallein laufen derzeit die Aufräumarbeiten auf Hochtouren. Auch am Montag war das ganze Ausmaß des Schadens noch nicht abschätzbar. Am Vormittag konnten noch immer 50 Personen nicht in ihre Häuser und Wohnungen, wobei 30 davon nur vorsorglich evakuiert worden waren, weil im Ortsteil Gamp die Gefahr von Muren noch nicht gebannt ist.

Schäden in Millionenhöhe

Unterdessen ist eine Diskussion darüber ausgebrochen, ob Schäden hätten verhindert werden können. Wie Bürgermeister Alexander Stangassinger (SPÖ) am Montag zur APA sagte, dürften die durch den ausufernden Kothbach angerichteten Schäden in die Millionen gehen. "Es liegt aber noch keine vollständige Aufstellung vor. Es wird Wochen bis Monate dauern, um das tatsächlich in Euro beziffern zu können". Allein das türkische Ehepaar schätzt den Schaden in seinem Lokal auf gut 100.000 Euro. 

In dieser Bildergalerie sehen Sie Aufnahmen vom Wochenende:

SALZBURG: UNWETTER - ZIVILSCHUTZALARM IN HALLEIN / AUFR?UMUNGSARBEITEN

Bildergalerie ansehen

Bild 1/78 Bildergalerie: Hallein und Kufstein unter Wasser
copyright  2021
18. September 2021