Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...

    ANMELDUNG

    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Corona: Binnen vier Wochen haben sich die Sonntagszahlen verdreifacht

Von nachrichten.at/apa, 02. Oktober 2022, 16:17 Uhr

WIEN. Seit Samstag sind den Ministerien 9.940 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Damit befanden sich die Infektionszahlen am Sonntag fast wieder auf dem Sonntag-Niveau von Mitte April.

Am 11. April hatte es 10.635 bestätigte Corona-Fälle gegeben, seither war man sonntags stets unter der 10.000-er-Marke gelegen, an der nun wieder gekratzt wird. Binnen vier Wochen haben sich die Sonntagszahlen verdreifacht - am 11. September lag man noch bei 3.240.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist indes auf 893,7 Fälle je 100.000 Einwohner geklettert. Derzeit gibt es in Österreich 108.131 aktive Fälle, um 5.690 mehr als am Samstag. Seit Pandemiebeginn hat es in Österreich bereits 5.154.447 bestätigte Fälle gegeben. Genesen sind seit Ausbruch der Epidemie 5.025.560 Personen, innerhalb der vergangenen 24 Stunden gelten 4.250 als wieder gesund.

Seit Samstag ist kein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 dazugekommen. In den vergangenen sieben Tagen wurden 26 Todesfälle registriert, die auf Corona zurückzuführen waren. Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie seit Ausbruch 20.756 Tote in Österreich gefordert.

Das Spitals- und das Test-Geschehen wird an den Wochenenden vorerst nicht mehr kommuniziert. Auf APA-Anfrage hieß es dazu am Sonntag aus dem Gesundheitsministerium sinngemäß, man sei einem Ersuchen der Bundesländer nachgekommen, die täglichen Hospitalisierungszahlen samstags und sonntags nicht mehr einmelden zu müssen. Ein Überblick über die Covid-Patientinnen und -Patienten in den Spitälern sowie die Positivrate der abgegebenen Tests ist damit erst wieder am Montag möglich. Die Test-Zahlen werden laut Gesundheitsministerium zukünftig nur mehr von Montag bis Freitag aktualisiert.

Österreichweit sind am Samstag 6.808 Impfungen durchgeführt worden, davon waren 6.090 Auffrischungsimpfungen (4., 5. und jede weitere Impfdosis). 5.283.470 Menschen und somit 58,5 Prozent der Österreicher sind gemäß Empfehlung des Nationalen Impfgremiums (NIG) gültig geimpft. Insgesamt haben bisher 729.908 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten.

Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tages-Inzidenz ist derzeit Oberösterreich mit 1.108,9, gefolgt von Salzburg, Tirol und Kärnten (1.022,2, 1.018,8 bzw. 941,8). Danach folgen Niederösterreich (856,3), die Steiermark (798,6), Vorarlberg (775,3), Wien (767,9) und das Burgenland (746,2).

mehr aus Chronik

Scooter-Fahrer in Wiener U-Bahnstation von Zug überrollt

Auf Vater eingestochen: Lebenslang für 29-Jährige

Niki Laudas erster Ferrari für 207.000 Euro versteigert

Snowboarderin starb bei Zusammenstoß mit Pistenraupe

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

9  Kommentare
9  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung
Aktuelle Meldungen