Lade Inhalte...

Chronik

BMW-Lenker wollte Polizei mit Tempo 214 abhängen

Von nachrichten.at/apa   08. November 2019 10:59 Uhr

Polizei Kontrolle

WIEN. Mit rekordverdächtigem Tempo hat ein Salzburger in der Nacht auf Freitag versucht, die Wiener Polizei abzuhängen.

Der 29-Jährige raste mit bis zu 214 km/h durch Tempo-50-Bereiche, missachtete dabei rote Ampeln und Schutzwege, bis er schließlich aufgab und seinen BMW stoppte.

Eine Streife der Landesverkehrsabteilung war gegen 23.00 Uhr auf der A23 auf den "Fünfer" aufmerksam geworden, der offenbar getuned worden war. Statt für die Überprüfung anzuhalten, flüchtete er über eine Autobahnausfahrt auf den Handelskai und über die Wehlistraße stadtauswärts. Bei seiner Fahrt verhielt sich der Salzburger äußerst rücksichtslos, gab aber schließlich in der Hafenzufahrtsstraße auf.

Beim 29-Jährigen wurden 1,14 Promille Alkohol im Blut gemessen. Überdies waren die Umbauten am Pkw nicht genehmigt. Unter anderem wies der BMW ein Chip-Tuning auf und auch der Partikelfilter war kurzerhand entfernt worden, was die PS-Zahl auf insgesamt rund 300 PS steigerte. Die vordere Kennzeichentafel stammte zudem von einem anderen Auto. Laut Polizeisprecher Paul Eidenberger wird der Salzburger wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit und zahlreichen Verwaltungsübertretungen angezeigt.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

7  Kommentare expand_more 7  Kommentare expand_less