Lade Inhalte...

Chronik

Arbeiter stürzte von A1-Brücke in den Tod

Von nachrichten.at/apa   29. Juli 2021 17:37 Uhr

Der Unfallort bei St. Valentin.

ST. VALENTIN. In St. Valentin (Bezirk Amstetten) ist am Donnerstagnachmittag ein Arbeiter von einer Brücke auf die Westautobahn (A1) gestürzt und getötet worden.

Beim Opfer handelt es sich nach Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich um einen 36-jährigen Rumänen, der im Tiroler Bezirk Schwaz wohnhaft war. Laut ÖAMTC musste die Richtungsfahrbahn Salzburg der A1 gesperrt werden. Ein kilometerlanger Stau war die Folge.

Der Unfall dürfte beim Abbau eines Gerüsts auf der Brücke passiert sein, teilte die Polizei mit. Obwohl dem 36-Jährigen sofort Erste Hilfe geleistet wurde, war der Mann nicht mehr zu retten. Er erlag den bei dem Sturz erlittenen Verletzungen. Von einem Auto oder von Autos wurde er laut Polizei nicht erfasst.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less