Lade Inhalte...

Chronik

Arbeiter bei Explosion auf Tiroler Kraftwerksbaustelle getötet

Von nachrichten.at/apa   20. Oktober 2021 20:21 Uhr

Unabsichtlich eine Sprengkapsel angebohrt.

KÜHTAI. Im Zuge von unterirdischen Vortriebsarbeiten zum Beileitungsstollen wurde aus bisher unbekannter Ursache eine Sprengkapsel angebohrt, teilte der landeseigene Energieversorger Tiwag mit. Ein Arbeiter der bauausführenden ARGE wurde durch die Detonation tödlich verletzt.

Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache waren im Gange, die Arbeiten im Stollen wurden vorerst eingestellt. "Wir sind alle zutiefst betroffen", erklärte Tiwag-Vorstandsdirektor Johann Herdina und drückte den Hinterbliebenen des Verunglückten sein Mitgefühl aus.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less