Lade Inhalte...

Chronik

Spielfeld: Bisher keine Zeugen nach Schäden bei Demos

Von OÖN   19. November 2015 00:04 Uhr

SPIELFELD. Nach den teils gewaltsamen Auseinandersetzungen samt 80 beschädigter Fahrzeuge nach den sonntäglichen Demonstrationen nahe dem Grenzübergang Spielfeld haben die Ermittler bisher noch keinen einzigen Zeugen.

"Es sagt keiner was, auch die Anrainer waren nicht daheim oder haben nichts gesehen", sagt Alfred Lampl, Kommandant der Polizeiinspektion Straß.

Gesichert sei, dass die Schäden an den geparkten Pkw der mehrheitlich politisch rechts orientierten Teilnehmer von "linken" Gegendemonstranten verursacht wurden, sagte der Kommandant.

Die Demonstrationen am Sonntag sollten eigentlich räumlich getrennt stattfinden. Doch die Teilnehmer der Kundgebung "Zäune und Rassismus lösen keine sozialen Probleme" marschierten nicht wie geplant vom Bahnhof Richtung Sammelstelle, sondern bogen ab, um auf die Demonstranten der Kundgebung "Reform für Flüchtlingspolitik" zu treffen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Chronik

5  Kommentare expand_more 5  Kommentare expand_less