Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


gemerkt
merken
teilen

Pokermillionär aus Wien ist tot

Von nachrichten.at (jup), 28. Juni 2014, 20:01 Uhr
Pokermillionär aus Wien seit Samstag vermisst
Johannes Strassmann Bild: (facebook)

WIEN/LJUBLJANA. Seit Samstagabend ist es traurige Gewissheit: Der bekannte Profi-Pokerspieler Johannes Strassmann, der seit Tagen vermisst wurde, ist tot.

Am Samstag bestätigten DNA-Tests, dass es sich bei der Leiche, die - wie berichtet - am Freitag aus dem Ljubljanica-Fluss in der slowenische Hauptstadt Ljubljana geborgen war, um Johannes Strassmann handelte. Vermutet wird, dass der Profi bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen ist. Der gebürtige Deutsche, der in einer Villa in Wien gelebt hat, galt seit einer Woche als vermisst. Er war am 21. Juni zuletzt in Ljubljana gesehen worden.

"Ein furchtbarer Unfall"

Ein Freund des wohlhabenden Pokerspielers verkündete die traurige Botschaft am Samstagabend in der Facebook-Gruppe, die er eingerichtet hatte, um Strassmann zu finden. "Es tut uns allen unendlich leid, bestätigen zu müssen, dass Johannes Strassmann tot ist. Todeszeitpunkt war vergangenen Samstag, Mitternacht. Es gibt keine Hinweise auf eine Gewalttat, die Todesursache war Ertrinken", schreibt er und weiter: "Es war ein furchtbarer Unfall. Johannes war in keine illegalen Spiele verwickelt, er hat in Ljubljana nur alte Freunde besucht."

Weitere Tests sollen nun zeigen, ob Alkohol oder Drogen im Spiel waren. Die Leiche des 29-Jährigen wurde unweit jenes Lokales gefunden, in dem er vergangene Woche zuletzt gesehen worden war. 

Engagement für benachteiligte Kinder

Johannes Strassmann galt als einer der erfolgreichsten Live- und Online-Pokerspielern Europas. Insgesamt hat der gebürtige Bonner mehr als 1,5 Millionen Dollar bei Turnieren gewonnen. Er war unter anderem Coach des Poker-Weltmeisters Pius Heinz und Gründer einer Online-Pokerschule. Außerdem hat sich der Wahl-Österreicher für benachteiligte Kinder in aller Welt eingesetzt, indem er Teile seiner Gewinne spendete. 

Auf Facebook bekundeten viele Bekannte der Familie sowie Fans ihre Beileid. 

mehr aus Chronik

Erstmals Goldschakal in Wien nachgewiesen

Verbrechen ohne Leiche: Polizei Salzburg ersucht Bevölkerung um Hilfe

Corona: Gecko für Virus-Monitoring auch bei Maßnahmen-Ende

Lebensretter in Terrornacht bekommt keine Staatsbürgerschaft

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen