Lade Inhalte...

Chronik

Neunjähriger in Asylunterkunft missbraucht

14. Januar 2010 00:04 Uhr

Neunjähriger in Asylunterkunft missbraucht
Verdächtiger ist in Haft.

GRAZ. Teilweise geständig ist ein 38-jähriger Afghane, der Montagabend einen neunjährigen Kosovaren in einer Asylunterkunft im steirischen Pöllau sexuell missbraucht haben soll.

Er behauptet, das Kind habe ihm durch eindeutige Signale zu verstehen gegeben, dass es Geschlechtsverkehr mit ihm haben wolle. Der Verdächtige, der noch Stunden nach der Tat 1,6 Promille Alkohol im Blut hatte, wurde in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

Der Neunjährige, der geistig leicht behindert und laut Polizei durch die Flucht aus dem Kosovo traumatisiert sein soll, wird im Landeskrankenhaus Oberwart behandelt. Die Ärzte stellten Verletzungen im Intimbereich des Opfers fest.

Der Bub war vor etwa drei Monaten mit seinen Angehörigen in die Asylunterkunft gekommen. Der 38-jährige Afghane, der schon länger dort lebt, soll das Kind Montagabend in sein Zimmer geholt, geschlagen und vergewaltigt haben. Die Eltern fanden das Kind halbnackt im Zimmer des Mannes und alarmierten die Rettung.

In Salzburg stand gestern ein 62-jähriger Wiener vor Gericht, der einen Schüler auf Ferienlagern sexuell missbraucht haben soll. Der Leiter eines Vereins für Kinderferien soll einen Buben laut Anklage bei Sommerlagern und Winterferiencamps, unter anderem auch in Flachau am Pongau, in den Jahren 1992 und 1995 mehrfach sexuell missbraucht haben. Beim ersten Mal soll das mutmaßliche Opfer noch nicht einmal 14 Jahre alt gewesen sein. Im Alter von 26 Jahren erstattete es Anzeige. Der Verdächtige hatte bei der Polizei ein Teilgeständnis abgelegt. Das Urteil stand gestern bei Redaktionsschluss noch aus.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Chronik

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less