Lade Inhalte...

Chronik

Listerien-Quargel irrtümlich entsorgt

18. September 2014

Listerien-Quargel irrtümlich entsorgt
Die Angeklagten vor Gericht

GRAZ. Der Prozess um listerienverseuchten Quargel wurde gestern im Grazer Straflandesgericht fortgesetzt.

Als Zeugin wurde eine Tante des Linzer Arztes gehört, der Anfang 2010 nach dem Genuss des kontaminierten Käses ins Koma gefallen war und seither ein Pflegefall ist. Sie berichtete, dass die Familie damals auf Geheiß eines unbekannten Anrufers alle angebrochenen Lebensmittel weggeworfen hatte, eine Beweissicherung ist deshalb nicht mehr möglich.

Der Sachverständige Rudolf Bliem erklärte gestern erneut, dass etliche Chargen des Quargels in den Verkauf gekommen seien, die gesperrt und rückgeholt hätten werden müssen. Besonders zwei Chargen Ende 2009 seien "hochbelastet" gewesen. Der Prozess gegen die fünf Angeklagten und die Firma Prolactal wird heute fortgesetzt, das Urteil soll am Freitag fallen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less