Lade Inhalte...

Chronik

Lastwagen stürzte von A9 ab: Lenker tot

Von nachrichten.at/apa   06. März 2018 15:47 Uhr

Schwerer Unfall auf der A9

ST. MICHAEL. Ein 54-jähriger Lkw-Lenker aus Tschechien ist am Dienstag bei einem Unfall am obersteirischen Autobahnknoten St. Michael ums Leben gekommen.

Er hatte mit seinem Schwerfahrzeug die Leitschienen der Pyhrnautobahn (A9) durchbrochen und stürzte im Bereich der Brücken mehr als zehn Meter tief auf die darunterliegende Schnellstraße. Er wurde im Führerhaus eingeklemmt und tödlich verletzt.

Der Unfall passierte kurz vor 14.00 Uhr im Bereich der Brücken des Knotens St. Michael (Bezirk Leoben), wo sich die A9 mit der S6, der Semmering Schnellstraße, und der S36, der Murtal Schnellstraße, kreuzt. Johannes Edlinger von der Feuerwehr St. Michael schilderte, dass das Schwerfahrzeug von Graz kommend in Richtung Linz unterwegs war und aus unbekannter Ursache in einer leichten Rechtskurve erst die Mittelleitschiene durchbrach und dann von der Fahrbahn stürzte.

Das Führerhaus des tschechischen Altglastransporters geriet bei dem Unfall teilweise unter den unbeladenen Auflieger und wurde zusammengedrückt. Die Rettungskräfte konnten den Lenker nur noch tot bergen. Für den Verkehr wurden örtliche Umleitungen eingerichtet.

Ein Spezialkran wurde gerufen, um den mehrere Tonnen schweren Lkw anzuheben und zu bergen. Laut Autobahnpolizei wurde die Leiche noch am Nachmittag zur Bestattung freigegeben. Die Ursache des Unfalls dürfte ungeklärt bleiben. Brems- oder Schleifspuren wurden keine gefunden.

Video: Bilder vom Unfallort

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less