HTL-Lehrer verklagt ehemaligen Schüler

Von nachrichten.at   06.Dezember 2018

Zentralmatura an der Adalbert Stifter Gymnasium
(Symbolbild)

Wie die Kleine Zeitung berichtet, verklagt ein Lehrer der HTL Ferlach einen seiner früheren Schüler. 

Der Lehrer soll dem Schüler vor der Matura sinngemäß so etwas wie „Nimm lieber keine Fragen aus meinem Pool“ gesagt haben. Der Schüler, der die Reifeprüfung übrigens bestand, fand das seltsam. Er erzählte später Freunden und Schulleitung von diesem Gespräch. Der Lehrer bestreitet, dass eine solche Konversation jemals stattgefunden habe und fürchtet nun um sein berufliches Ansehen.

Nun hat der Lehrer eine zivilrechtliche Klage auf Unterlassung und Widerruf gegen den Ex-Schüler eingebracht. „Am Bezirksgericht Ferlach ist ein Verfahren anhängig“, bestätigt Zivilgerichtssprecherin Eva Jost-Draxl der Kleinen Zeitung. Es geht um einen Streitwert von 10.000 Euro. Mediationsversuche, die von Schule angeboten wurden, sind gescheitert. Direktorin Silke Bergmoser will das laufende Verfahren nicht kommentieren – betont aber, dass die Schulleitung das Vorgehen des Lehrers nicht gutheiße.