Lade Inhalte...

Chronik

Die Jugend von heute will zurück zum „guten Gestern“

13. Juni 2018 11:41 Uhr

Mehr als die Hälfte der Jugendlichen finden Tracht und Volksmusik cool - vor 15 Jahren fanden das ,nur‘ 33 Prozent  

Keine Lust auf Abenteuer: Junge Menschen sind auf der Suche nach Halt und Sicherheit im Leben, sagt Jugendforscher Bernhard Heinzlmaier bei einem Vortrag in Linz

Tracht und Tradition ist cool, Ordnung und Sicherheit erstrebenswert -  und Abenteuer unerwünscht.  „Halt im Leben zu finden“, das ist heute für mehr als 60 Prozent der jungen Österreicher eines der wichtigsten Ziele im Leben, sagt Jugendforscher Berhard Heinzlmaier, bei einem Vortrag  in Linz heute. Zum Vergleich: 2011 gaben das „nur“ die Hälfte der Jugendlichen an. „Wer die Jugend verstehen will, muss einen Blick auf das aktuelle Gesellschaftsbild werfen“, sagt der Wissenschafter, „denn das beeinflusst ja auch nachfolgende Generation. Und zeigt sich vor allem eines: Während die Zukunft früher ein Land der Hoffnung für die Menschen war - blicken die meisten heute mit Angst und Sorgen auf die kommenden Jahre. Das färbt natürlich auf die Kinder ab“, sagt Heinzlmaier.

Kein Wunder also, dass die jungen Leute auf der Suche nach Stabilität sind. Sie wollen nicht täglich neue Herausforderungen, sondern lieber Ruhe und Sicherheit“, sagt Heinzlmaier. Welche Ängste die jungen Menschen haben - und wie Eltern Ihnen Halt geben können, lesen Sie morgen in den OÖNachrichten. 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

16  Kommentare expand_more 16  Kommentare expand_less