Lade Inhalte...

Chronik

35-Jähriger nach Verkehrsunfall beinahe verblutet

Von nachrichten.at/apa   12. November 2019 09:26 Uhr

Rettung
(Symbolbild)

FERLACH. Ein 35 Jahre alter Kärntner ist in der Nacht auf Dienstag bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden.

Der Mann aus Ferlach (Bezirk Klagenfurt-Land) war in seiner Heimatgemeinde auf nasser Fahrbahn von der Straße abgekommen und gegen eine Baumreihe geprallt. Dabei erlitt er schwere Verletzungen.

Der 35-Jährige war laut Polizei nicht angeschnallt gewesen. Er krachte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und erlitt eine offene Wunde am Kopf, dazu verletzte er sich eine Arterie am rechten Unterarm. Stark blutend schleppte er sich zu einem 150 Meter entfernten Wohnhaus, wo er anläutete und klopfte. Die Bewohner alarmierten die Rettung und leisteten Erste Hilfe. Der 35-Jährige, der enorm viel Blut verloren hatte, wurde anschließend von der Rettung ins Klinikum Klagenfurt gebracht.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Chronik

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less