Lade Inhalte...

Chronik

Linzer bei Böller-Unfall schwer verletzt

Von Bernhard Leitner  04. April 2021 09:11 Uhr

(Symbolfoto)

ST. GALLEN. Der Besuch bei Verwandten in der Obersteiermark endete für einen 29-jährigen Linzer am Samstagnachmittag tragisch.

Der Mann wollte laut der Polizeidirektion Steiermark offenbar für den Brauch des Osterschießens einen Böller vorbereiten. Dazu verdichtete er Schwarzpulver, das in eine Metallkartusche gefüllt war, mit einem Holzpflock. Einer der Hammerschläge dürfte dabei das Ziel verfehlt und die Metallkartusche getroffen haben. Ein dabei entstehender Funke entzündete das Schwarzpulver explosionsartig.

Der 29-Jährige wurde bei der Explosion lebensgefährlich Verletzungen und musste vom Rettungshubschrauber Christophorus 14 in das Uniklinikum Graz gebracht werden. Zwei weitere Personen, die zum Zeitpunkt der Explosion in der Nähe des 29-Jährigen gestanden sind, erlitten ebenfalls leichte Verletzungen.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Artikel von

Bernhard Leitner

Lokalredakteur Mühlviertel

Bernhard Leitner
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Chronik

4  Kommentare expand_more 4  Kommentare expand_less