Lade Inhalte...

Oberösterreich

Zwei Brände im Innviertel gelegt

Von OÖN   05. November 2018 00:04 Uhr

Zwei Brände im Innviertel gelegt
Feuerwehr im Einsatz

RIED / NEUHOFEN. "Pro mente"-Hausfassade und Verkaufsstand gingen in Flammen auf.

Einem aufmerksamen Passanten ist es zu verdanken, dass die Außenstelle von "pro mente OÖ" in Ried im Innkreis in der Nacht auf Sonntag nicht zu einem Raub der Flammen wurde.

Ein Unbekannter hatte gegen 1.25 Uhr an der Außenfassade des Gebäudes zahlreiche Zeitungen gestapelt und in Brand gesteckt. Rasch griffen die Flammen auf die Fassade über. Der Passant alarmierte umgehend die Einsatzkräfte. Der Feuerwehr gelang es, ein weiteres Ausbreiten der Flammen, die bereits auf rund 15 Quadratmetern der Fassade loderten, zu verhindern. Ebenso zündete ein Unbekannter in der Nacht auf Sonntag in Neuhofen im Innkreis, nur wenige Kilometer vom ersten Tatort entfernt, Dekorationselemente bei einem hölzernen Verkaufsstand an. Die Flammen erloschen zwar nach kurzer Zeit von selbst, hatten aber zuvor den Verkaufsstand stark in Mitleidenschaft gezogen.

Niemand wurde verletzt

Bei beiden gelegten Bränden wurde niemand verletzt. Die genaue Höhe des Sachschadens ist noch unklar, dürfte aber beträchtlich sein.

Der Bezirksbrandermittler der Polizei hat die Tatorte inzwischen untersucht. Der Verdacht, dass es sich wegen der zeitlichen und örtlichen Nähe der Brandorte in beiden Fällen um denselben Täter handeln könnte, liegt nahe.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

0  Kommentare 0  Kommentare