Lade Inhalte...

Oberösterreich

"Wir denken die Dinge nicht neu"

Von Barbara Eidenberger  08. Februar 2021 09:39 Uhr

LINZ. Die Pandemie könne auch eine Chance sein, sich dem Bildungsthema wirklich offen und zukunftsorientiert zu nähern, ist Anna Maria Loffredo, Professorin für Fachdidaktik an der Kunstuniversität in Linz, überzeugt.

  • Lesedauer etwa 5 Min
"Grenzen öffnen – Werte prüfen" ist der Titel einer Ringvorlesung, die Loffredo im ersten Lockdown konzipiert hat. Dabei will man sich dem Thema Bildung aus verschiedenen Perspektiven nähern. Die Notwendigkeit sei gegeben, ist die Professorin überzeugt.  OÖNachrichten: Wo sehen Sie das größte Veränderungspotenzial, aber auch die größte Veränderungsnotwendigkeit im Bildungssystem angesichts der Pandemie? Anna Maria Loffredo: Die größten Herausforderungen sind Schularchitektur,