Lade Inhalte...

Wels

Wie der Bezirk Grieskirchen zu einem der Corona-Hotspots wurde

23. Oktober 2020 00:04 Uhr

Die meisten, die positiv getestet werden, stecken sich im privaten Bereich an.

WELS/GRIESKIRCHEN. Cluster bei privaten Feiern und im Fußballverein: Nun gibt es erste Fälle in zwei Altenheimen – in Wels steigt die Zahl der Infizierten an und ein weiteres Heim ist betroffen.

  • Lesedauer etwa 2 Min
"Wir verlieren die Menschen im Kampf gegen das Virus, viele nehmen es nicht ernst, ich hoffe, das wird angesichts der derzeitigen Entwicklung wieder besser", sagt Grieskirchens Bezirkshauptmann Christoph Schweitzer mit Blick auf die stark steigenden Zahlen und die rote Corona-Ampel. Grieskirchen lag gestern mit 209 Corona-Infizierten an der Spitze der Bezirksstatistik im negativen Sinn (Stand: 12 Uhr).
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper