Lade Inhalte...

Wels

Wie befreit sich Wels aus der Venus-Falle?

29. April 2021 05:48 Uhr

Eleganter Kompromiss statt sturen Widerstands

  • Lesedauer etwa 1 Min
Debatten um braune Flecken ist man in Wels leidlich gewöhnt. Der aktuelle Streit um die Venus-Statue weckt jedenfalls Erinnerungen an längst entfernte Restspuren der NS-Zeit und den nachhaltigen Imageschaden für die Stadt. Bis zum Ende der 1990er-Jahre wurde in der Welser Sigmarkapelle verbrecherischen SS-Einheiten gedacht. Damals war auch die Turnhalle an der Traun noch nach dem NSDAP-Funktionär Moritz Etzold benannt. Jetzt ist es eine originalgetreue Nachbildung der Venus von Wels, die den