Lade Inhalte...

Wels

Welserin am Arlberg in Quarantäne: "Die Tragweite war uns nicht bewusst"

25. März 2020 00:05 Uhr

WELS/SANKT ANTON. Wilma Himmelfreundpointner arbeitet seit 38 Jahren in Sankt Anton. Die Welserin feiert heute ganz allein ihren 57. Geburtstag, doch die Isolation habe auch gute Seiten, sagt sie.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Als über Sankt Anton am Arlberg die Quarantäne verhängt wurde, saß Wilma Himmelfreundpointner gerade an ihrem Schreibtisch im regionalen Tourismusverband: "Ich habe geglaubt, ich höre nicht recht", schildert die Welserin den Moment, der auf einen Schlag alles veränderte. "Wir standen mitten in der Saison. Man muss sich das einmal vorstellen.