Lade Inhalte...

Wels

Welser bekommt Grünen Pass nicht, weil er sich zu früh boostern ließ

Von Erik Famler  11. Januar 2022 00:04 Uhr

WELS. Trotz des dritten Stichs muss 63-Jähriger besondere Einschränkungen in Kauf nehmen

  • Lesedauer etwa 1 Min
"Wir wollen unser Leben zurück", klagen Impfgegner über diverse Einschränkungen im Alltag bei den landauf, landab stattfindenden Corona-Demonstrationen. Für einen 63-jährigen Welser gelten ähnliche Hindernisse, obwohl er sich kürzlich boostern ließ. Und das früher als vorgesehen, weshalb er nun ohne Grünen Pass dasteht: "Ich habe mich nach einem dritten Antikörpertest, bei dem der Wert viel zu niedrig war, zum dritten Mal impfen lassen", schildert der Pensionist der Welser Zeitung.