Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...

    ANMELDUNG

    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

Wels

Wels Strom erhöht die Preise

Von OÖN   24. November 2022 00:04 Uhr

Strompreisbremse: Die Nachtstromzähler werden zur "Preisfalle"
Unerfreuliche Entwicklung

WELS. Kunden müssen ab Jänner 32,94 Cent je Kilowattstunde zahlen

Bestandskunden von Wels Strom haben die massiven Preissteigerungen für Strom bisher noch wenig zu spüren bekommen. Nun hebt aber auch der Welser Energieversorger mit Jahreswechsel den Strompreis deutlich an. Für Kunden mit Preisgarantie erfolgt die Erhöhung ab 4. Februar. Für Privatkunden erhöht sich der Preis von derzeit 10,16 Cent pro Kilowattstunde um mehr als das Dreifache auf 32,94 Cent.

Stromkostenbremse wirkt

Durch die staatliche Stromkostenbremse wirke sich diese Erhöhung bei einem Großteil der Welser Haushalte aber nur gering aus. Kunden mit einem Verbrauch von bis zu 2900 kWh zahlen zwischen drei und fünf Euro pro Monat mehr. Das betreffe rund drei Viertel der Haushalte, so das Unternehmen gestern in einer Aussendung. Auch die Grundpreise werden erhöht, und zwar um 10,5 Prozent.

"Sobald die Beschaffungskosten an den Märkten wieder sinken, können sich die Kunden auf eine entsprechende Preissenkung im nächsten Jahr verlassen", sagt Wels-Strom-Geschäftsführer Stefan Grassmann. Um soziale Härtefälle abzufedern, können Kunden mit Zahlungsschwierigkeiten Tarif- und Energieberatungen im Kundenservicecenter nutzen sowie Ratenzahlungen vereinbaren.

Höhere Preise bei Voltino

Noch stärker von Preiserhöhungen betroffen sind Voltino-Kunden, das ist die Onlinemarke von Wels Strom. Kunden berichten von Vorschreibungen von 42 Cent pro Kilowattstunde ab dem nächsten Jahr. Begründet wird das vom Unternehmen damit, dass die Kunden sehr häufig zwischen den Anbietern wechseln. Daher sei hier eine vorausschauende Beschaffung schwieriger und die Preise seien deshalb aktuell höher.

46  Kommentare 46  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung