Lade Inhalte...

Vorzugsstimmen: Dilemma um Familie Kroiß

29.September 2021

Vorzugsstimmen: Dilemma um Familie Kroiß
Gerhard Kroiß und Tochter Christiane

Andreas Rabl (FP) kam auf 1463 Stimmen, gefolgt von SP-Spitzenkandidatin Petra Wimmer, Gerhard Kroiß und SP-Chef Klaus Schinninger (SP). Vizebürgermeister Kroiß dürfte ein noch besseres Resultat aufgrund eines Formfehlers verfehlt haben. Stimmzetteln, die nur mit dem Namen Kroiß abgegeben wurden, blieben ungültig. Deshalb konnten sie weder dem FP-Stadtparteichef noch seiner Tochter, Gemeinderätin Christiane Kroiß (FP), zugerechnet werden.

Die Vorzugsstimmen im Detail

FPÖ: 1. Andreas Rabl, 2. Gerhard Kroiß (33), 3. Christa Raggl-Mühlberger (276), 4. Gerhard Bruckner (140), 5. Sandra Wohlschlager (75). SPÖ: 1. Petra Wimmer (473), 2. Klaus Schinninger (268), 3. Silvia Huber (203), 4. Johann Reindl-Schwaighofer (188), 5. Mato Simunovic (164). ÖVP: 1. Andreas Weidinger (169), 2. Peter Lehner (149), 3. David Zulj (112), 4. Andrea Platzer (110), 5. Michaela Pils (48). Grüne: 1. Thomas Rammerstorfer (210), 2. Stefanie Rumersdorfer (77), 3. Miriam Faber (64), 4. Yilmaz Hülya (44), 5. Ines Vukajlovic (36). NEOS: 1. Markus Hufnagl (68) 2. Walter Zaunmüller (24) MFG (Menschen – Freiheit – Grundrechte): 1. Jörg Karl Helmut Wehofsich (35), 2. Johannes Karl (42), 3. Wehofsich Sabine-Anna (37).

copyright  2021
05. Dezember 2021