Lade Inhalte...

Wels

Viele Projekte für eine lebenswerte Region

Von OÖN   10. Mai 2022 00:04 Uhr

Viele Projekte für eine lebenswerte Region
Susanne Kreinecker, Harald Schick, Olivia Kalisch, Mario Hermüller (v. l.)

BEZIRK EFERDING. LEADER-Region Eferdinger Land holte bereits 13 Millionen Euro an EU-Geldern in die 13 Gemeinden

Wohin will sich das Eferdinger Land entwickeln? Auf 91 Seiten hat der Regionalentwicklungsverband REGEF die Strategie für die nächsten Jahre gemeinsam mit engagierten Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet, mit der man sich für die nächste LEADER-Förderperiode bewirbt. Diese soll Mitte 2023 beginnen. Bereits seit 2002 ist das Eferdinger Land dabei, fast 13 Millionen Euro aus dem EU-Fördertopf sind seither in Projekte der Region geflossen, berichten REGEF-Geschäftsführerin Susanne Kreinecker und Obmann Mario Hermüller. Mit dabei sind neben den zwölf Eferdinger Gemeinden auch Buchkirchen im Bezirk Wels-Land.

In der neuen Strategie wurden 14 Schwerpunktthemen herausgearbeitet. "Ressourcen zu schützen, zu nützen und zu mobilisieren" ist die übergeordnete Devise. Den sanften Tourismus und die freizeit-touristischen Angebote weiter auszubauen und die Regionsmarke "Eferdinger Land" zu stärken, hat man sich ebenfalls vorgenommen. Das Eferdinger Land soll auch digital sichtbarer werden, um auch verstärkt Arbeitskräfte in die Region zu locken. Auch die Vermarktung regionaler Produkte und Dienstleistungen soll weiter gestärkt werden, einen Fokus will man auch auf die Kulinarik im Bezirk legen.

Auch aus der laufenden Förderperiode gibt es noch freie finanzielle Mittel, Ideen können noch eingereicht werden. Mehr als 60 Projekte wurden seit Mitte 2015 gefördert oder sind noch in Umsetzung.

0  Kommentare 0  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung