Lade Inhalte...

Wels

Tanzschule Hippmann: Ab Juli dreht sich im Gerstl-Haus alles im Kreis

11. Januar 2019 03:41 Uhr

Tanzschule Hippmann: Ab Juli dreht sich im Gerstl-Haus alles im Kreis
Eines der drei Standbeine der Familie Hippmann ist die "Ballet Academy", deren Mitglieder auch beim traditionellen Welser Stadtball ihr Können zeigen.

WELS. Neuer Treffpunkt für Tänzer: Zum 40. Geburtstag verlässt die Welser Tanzschule das Haus auf dem Kaiser-Josef-Platz und bespielt jene Fläche, die früher von Hettlage gemietet war.

Das wird tanzbegeisterte Menschen freuen: Mit 1. Juli übersiedeln Tanzschule Hippmann, "Ballet Academy" und "Tanzwerk" in die erste Etage im Gerstl-Haus (Pollheimerstraße 7). Dort wird der 1979 von Klaus und Christine Hippmann gegründete Familienbetrieb mit 15 fixen und 26 freien Mitarbeitern auf einer Ebene 2100 Quadratmeter bespielen. Im barrierefrei zugänglich ersten Stock werden sieben, durch mobile Wände getrennte Tanzsäle geschaffen. Zusätzlich gibt es eine großzügige, frei zugängliche Tanzfläche für jedermann.

"Tanzen heißt üben, üben, üben: Mit dem neuen Tanzlokal bieten wir allen die Möglichkeit", sagt Christoph Hippmann. "Wir sind erweiterte Fortgehzone der Innenstadt: Wer nach einem guten Abendessen Lust zum Tanzen hat, kommt zu uns." Auch Ü-30-Partys oder das "Wüdara-Gschnas" könnten dort stattfinden. In nach Hippmanns Angaben größtem Tanzlokal Österreichs hat die großzügige Bar täglich geöffnet. "Wir bieten Drinks, Cocktails und kleine Snacks", sagt Carina Hippmann.

Tanzschule Hippmann: Ab Juli dreht sich im Gerstl-Haus alles im Kreis
Jörg (v. l.), Christoph, Carina und Claudia Hippmann starten am 1. Juli in Markus Fehringers Gerstl-Haus in der Pollheimerstraße 7.

Jörg (v. l.), Christoph, Carina und Claudia Hippmann starten am 1. Juli in Markus Fehringers Gerstl-Haus in der Pollheimerstraße 7. (müf)

Tanzwerk-Chef Jörg Hippmann freut sich: "Wir können uns erstmals in säulenfreien Sälen auf Meisterschaften vorbereiten." Seine Frau Claudia ergänzt: "Eltern bekommen eine gemütliche Aufenthaltszone, sie können durch Sehschlitze ihren Kindern in den Sälen zuschauen. Es wird auch eine eigene Abstellzone für Kinderwägen geben." Bis 17.30 Uhr können Tänzer das Parkhaus zwei Stunden gratis nutzen.

Die Familie Hippmann investiert 1,5 Millionen Euro, Hausherr Markus Fehringer 500.000 Euro. Der Mietvertrag läuft 20 Jahre. Der neue Standort sei keine Folge der Konkurrenz durch die Tanzschule Santner. Christoph Hippmann sagt: "Wir suchen schon seit drei, vier Jahren, weil wir auf dem K. J. mit bis zu 2000 Besuchern pro Woche an unserer Kapazitätsgrenze angelangt sind." Die Hippmanns übernahmen 1992 von Luise Pfeifer einen Tanzsaal im Haus K. J. 53. Kontinuierlich wurde erweitert – auf 1400 Quadratmeter in vier Etagen. (müf)

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wels

22  Kommentare expand_more 22  Kommentare expand_less