Lade Inhalte...

Wels

Stallpflicht wegen Geflügelpest

04. Dezember 2021 00:04 Uhr

WELS. Aufgrund der Lage an der Traun gilt auch Wels als Risikogebiet.

Vergangene Woche wurde die Geflügelpest in Österreich nachgewiesen. Laut AGES ist ein kleiner Hühnerbetrieb in Niederösterreich betroffen. Tiere starben oder wurden getötet. Eine Gefahr für Menschen bestehe nicht.

Aufgrund ihrer Lage an der Traun gilt auch die Stadt Wels momentan als Risikogebiet, wie andere Gemeinden entlang von Seen oder Flüssen. Für Geflügel gilt daher ab sofort die Stallpflicht: Hühner, Gänse, Truthühner oder Enten müssen im Stall bleiben oder im Freien mit einem Netz über dem Gehege geschützt werden. Ziel ist die Vermeidung des Kontaktes mit Wildvögeln als potenzielle Krankheitsüberträger.

Um etwaige Infektionen frühzeitig zu entdecken, ist die Bevölkerung daher aufgerufen, tote Wild- und Wasservögel zu melden. In Wels ist das beim Veterinärdienst der Stadt unter Tel. 07242/ 235-4630 oder 4631 möglich.

0  Kommentare 0  Kommentare