Lade Inhalte...

Wels

Selfstorage: Trend zum Stauraum auf Zeit erobert nun auch Wels

Von Erik Famler 16. Oktober 2019 00:04 Uhr

Selfstorage: Trend zum Stauraum auf Zeit erobert nun auch Wels
Thomas und Ines Höffinger sind Welser Selfstorage-Pioniere.

WELS. Aktuell werben zwei Firmen in der Messestadt um Neukunden. Weitere werden folgen.

Übersiedlungen sind nicht nur mühsam, mitunter gehen sie auch ans Gemüt. In der neuen Wohnung hat nicht mehr alles Platz. Sich von gewohnten Dingen zu trennen, fällt schwer. Selfstorage bietet einen Ausweg. Der Trend zum angemieteten Stauraum hält nun auch in Wels Einzug.

Den Bedarf an Mikro-Lagerflächen hat das Geschwisterpaar Ines und Thomas Höffinger bereits 2016 erkannt. Im multifunktional genutzten Firmengebäude am Kamerlweg werden insgesamt zwölf Räume zwischen fünf und 35 Quadratmetern vermietet. "Unser Kundenkreis ist ein bunter Mix aus Flohmarktverkäufern, Privatpersonen, die sich in der Übersiedlungsphase befinden und kurzfristig Lagerflächen benötigen, sowie Firmen, die Stauräume längerfristig buchen", so Ines Höffinger.

An Kunden mangelt es nicht. Ganz im Gegenteil, ihr "Lagerplatz’l" ist nahezu ausgebucht. Der nächste Ausbauschritt wird bereits ins Auge gefasst. Der Zutritt zur Box ist unbegrenzt möglich: "Unser ganz großer Vorteil ist die große Zufahrtsfläche, auf der das Lagergut bequem an- und abtransportiert werden kann", betonen Thomas und Ines Höffinger. Die Preise variieren je nach Größe und Bindungsdauer: Die kleinste Box ist schon ab 60,80 Euro monatlich zu haben.

Die Kunden müssen Vorschriften einhalten. Waffen, Drogen, verderbliche Lebensmittel, Tiere und explosive Materialien dürfen nicht gelagert werden: "Was die Leute in ihre Boxen dann tatsächlich hineinstellen, ist für uns schwer nachvollziehbar. Wir haben auch keinen Zugang zu den Räumen", erklärt Ines Höffinger.

Mitbewerber Storebox hält seit August offen. Im Traunpark hat Franchisenehmer Hermann Haas 370 Quadratmeter um 90.000 Euro in ein Selfstorage-Lager verwandelt. Von den 94 angebotenen Abteilen ist inzwischen ein Viertel vermietet: "Für den Anfang ist der Buchungsgrad sehr gut", zeigt sich Haas zufrieden. Das Anmieten funktioniert denkbar einfach über Internet. Nach der Onlinebuchung erhalten Kunden per SMS einen Zutrittscode. Das kleinste Abteil misst schlanke 0,6 Quadratmeter und kostet 18,99 Euro monatlich. Lagerflächen von bis zu 20 Quadratmetern stehen zur Auswahl. Storebox ist das am schnellsten wachsende Unternehmen in der Branche. Das österreichische Unternehmen expandiert derzeit nach Deutschland. Marktführer ist MyPlace. Nach Ansicht von Haas sei es nur noch eine Frage der Zeit, bis das Selfstorage-Angebot auch in Wels weiteren Zuwachs erhält.

Artikel von

Erik Famler

Lokalredakteur Wels

Erik Famler
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wels

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less