Lade Inhalte...

Wels

Nach Wahldesaster bleibt in der Welser VP kein Stein auf dem anderen

Von Erik Famler  13. Oktober 2021 00:04 Uhr

WELS. Bürgermeister Rabl (FP) wird bis 2027 ohne Koalitionspartner regieren müssen.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Der Verhandlungen um die Bildung der neuen Stadtregierung sind angelaufen. Bürgermeister Andreas Rabl (FP) sitzt dabei Vertretern von zwei Verliererparteien (SP und VP) und einem Wahlgewinner (die Grünen) gegenüber. Die ÖVP hat gestern auch offiziell bekannt gegeben, dass sie mit Rabl keine Koalition mehr bilden wird. "Die VP Wels wird mit einem neuen Team die nächsten sechs Jahre in die Opposition gehen", hieß es in einer Aussendung. Das künftige Personal soll am Montag präsentiert werden.