Lade Inhalte...

Molto Luce erweitert in Weißkirchen

08.April 2021

Molto Luce erweitert in Weißkirchen
Das Architekturbüro Benesch/Stögmüller entwarf die neue Produktionshalle.

Der Welser Beleuchtungsspezialist baut seinen Produktionsstandort in Weißkirchen aus. Um 8,5 Millionen Euro wird eine neue, 1800 Quadratmeter große Halle errichtet. Das 470 Mitarbeiter zählende Unternehmen wird eine Pulverbeschichtungs- und Blechbearbeitungsanlage in Betrieb nehmen. Im Zuge der Erweiterung sollen zehn neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Für die Planung zeichnet das Welser Architekturbüro Benesch/Stögmüller verantwortlich.

Molto-Luce-Gründer Fritz Eiber sieht in dem Ausbau großes Potenzial: "Zukünftig wollen wir in der Fertigung noch effizienter, unabhängiger und auch nachhaltiger werden." Um dies zu erreichen, werden ab Herbst Pulverbeschichtung und Blechbearbeitung für ausgewählte Teile selbst durchgeführt. "Für die dafür benötigten Anlagen brauchen wir Platz, den wir in den bestehenden Gebäuden nicht mehr finden konnten", begründet Eiber die Erweiterung.

Die Produktion soll umweltschonend ablaufen. 95 Prozent des benötigten Pulvers werden über eine Rückgewinnungsanlage abgesaugt und dem Erzeugungsprozess wieder zugeführt. Viele Komponenten können nun selbst am Standort gefertigt werden.

Bei Molto Luce gab es zuletzt auch Veränderungen in der Eigentümerstruktur. Eiber holte seinen langjährigen Freund Christoph Königslehner als Partner ins Boot, der seit dem Vorjahr 46,47 Prozent des Unternehmens hält.

copyright  2021
12. Mai 2021