Lade Inhalte...

Wels

Messe Wels: Viele Fragezeichen vor dem Start ins dritte Corona-Jahr

Von Erik Famler  13. Januar 2022 03:26 Uhr

WELS. Ob 2022 stärkstes Messejahr der Geschichte wird, hängt ganz vom Pandemiegeschehen ab

  • Lesedauer etwa 1 Min
Wieder steht das Team der Welser Messe vor einem Jahr mit großen Ungewissheiten. "Heuer veranstalten wir mit der Energiesparmesse WEBUILD und der Agraria zwei große Leitmessen und haben im Budget ein siebenstelliges Ergebnis eingeplant. Auf dem Kalender stehen 38 Messen, davon 19 Eigenveranstaltungen", schildert Geschäftsführer Robert Schneider. Noch aber wartet die Messebranche auf neue Verordnungen. Denn derzeit gibt es aufgrund von Corona keine Rechtsgrundlage, Messen durchzuführen.