Lade Inhalte...

Wels

Löschzwerge sichern den Feuerwehr-Nachwuchs

Von Michaela Krenn-Aichinger  20. Mai 2022 00:04 Uhr

Löschzwerge sichern den Feuerwehr-Nachwuchs
Schon die ganz Kleinen sollen für die Feuerwehr begeistert werden.

GRIESKIRCHEN. FF Grieskirchen feiert am Wochenende Jubiläum

Die Grieskirchner Feuerwehr begeht am Wochenende ihr 150-Jahr-Jubiläum. Kommandant Erwin Hangl und sein Team haben sich zum Ziel gesetzt, die Mitgliederzahl in diesem Jahr von 135 auf 150 zu erhöhen. Denn die freiwilligen Helfer kämpfen wie viele Organisationen mit Nachwuchsproblemen, das liegt zum einen an zwei Jahren Pandemie, zum anderen auch an gesellschaftlichen Veränderungen.

Erst seit dem Vorjahr verstärkt mit Simone Rosner die erste Frau die Wehr in der Bezirksstadt, in der Jugendgruppe sind mittlerweile auch vier Mädchen mit Feuer und Flamme dabei.

Mit Blick auf die Zukunft beginnt man nun bereits bei den ganz Kleinen mit der "Mitgliederwerbung". Vor kurzem wurde die "Löschzwerge-Gruppe" aus der Taufe gehoben. "Derzeit kann man erst mit acht Jahren zur Feuerwehr, in diesem Alter sind viele Kinder aber bereits oft in anderen Vereinen, wo sie schon mit fünf oder sechs beginnen können. Viele bleiben dann beispielsweise im Sportverein und kommen nicht in unsere Jugendgruppe", sagt Hangl.

Die Idee für die Löschzwerge hatte Thomas Zwicklhuber, 2. Kommandant-Stellvertreter, der im September fast zeitgleich mit einem Feuerwehrkollegen Vater wurde und die Initiative ergriff. Im Schulungsraum wurde der hintere Teil für die Löschzwerge im Alter von 0 bis 8 Jahren mit Krabbeldecken, Spielsachen und Sitzsäcken ausgestattet. Einmal im Monat besuchen die Mütter mit ihren Kindern die Spielnachmittage im Feuerwehrhaus. "Natürlich dürfen die Kleinen dann auch zum Beispiel im Feuerwehrauto Probe sitzen", sagt Zwicklhuber.

Buntes Programm zum Jubiläum

Die Freiwillige Feuerwehr Grieskirchen lädt am Wochenende zu ihrem Jubiläumsfest beim Feuerwehrhaus. Am Samstag findet ein Nachmittag für die ganze Familie statt. Für die jüngsten Besucher steht eine Hüpfburg bereit. Um 12 Uhr beginnt ein Stöbelturnier. Der Abend wird bei Musik ausklingen. Am Sonntag findet der Festakt mit Segnung des neuen Kommandofahrzeuges um 10 Uhr statt, die Stadtkapelle Grieskirchen spielt beim Frühschoppen auf. 

Artikel von

Michaela Krenn-Aichinger

Lokalredakteurin Wels

Michaela Krenn-Aichinger

0  Kommentare 0  Kommentare