Lade Inhalte...

Wels

Keine Parteienstellung: Gericht bremst Edter Initiative bei Deponie-Streit aus

12. Oktober 2020 00:04 Uhr

Keine Parteienstellung: Gericht bremst Edter Initiative bei Deponie-Streit aus
An der Bundesstraße 1 liegt das geplante Deponiegelände, wo derzeit noch Schotter abgebaut wird.

EDT BEI LAMBACH. Verein Zukunft Edt hat kein Mitspracherecht mehr. Das Projekt selbst wurde in erster Instanz positiv beurteilt. Jetzt liegt die Entscheidung beim Landesverwaltungsgericht.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Die Deponie ist in erster Instanz bewilligt. Die Welser Baufirma Felbermayr hat bereits Vorbereitungen für die Abdichtung getroffen und in der Nähe des geplanten Standortes große Mengen Erde aufgeschüttet. Der Widerstand gegen die Entsorgung von 950.000 Kubikmeter Baureststoffen ist aber noch lange nicht erloschen.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper