Lade Inhalte...

Wels

Kein Krankentransport für 87-Jährige zur Impfung

07. April 2021 07:50 Uhr

GRIESKIRCHEN. Den Fall einer 87-jährigen Hochrisikopatientin, die nach einer Operation keinen Krankentransport für ihre Corona-Zweitimpfung bekam, schildert OÖN-Leser und Enkel Mario Schinerl.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Seine Großmutter, die sich eine Oberschenkelhalsfraktur zugezogen hatte, musste im Spital operiert werden, ausgerechnet in jener Woche, in der sie ihre zweite Corona-Schutzimpfung erhalten hätte sollen. Sie wird im Klinikum Grieskirchen behandelt. Die Angehörigen bemühten sich um einen zeitnahen Ersatztermin, den die zuständige Behörde Linz-Land auch unverzüglich organisierte.