Lade Inhalte...

Wels

Kaiser-Josef-Platz: Private ziehen mit Bauprojekten nach

14. April 2021 00:04 Uhr

WELS. 6,6 Millionen Euro nimmt die Stadt Wels in diesem Jahr für die Neugestaltung des Kaiser-Josef-Platzes in die Hand. Die Investition hat einen Domino-Effekt zur Folge, der überraschende Ausmaße annimmt. Hausbesitzer und Investoren ziehen nach und treten auf dem K. J. einen Bauboom los.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Sattlermeister Georg Winklmayr macht den Anfang. "Ich war auf Nummer 18 mit meiner Tapezierwerkstatt eingemietet. Weil mich der Vorbesitzer kündigen wollte, habe ich ihm das Haus abgekauft", schildert der rührige Unternehmer. Sein Projekt umfasst fünf Wohnungen, ein Geschäftslokal und Winklmayrs große Herzensangelegenheit, ein Sattlermuseum.