Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Triathlon-Europacup vor der Haustür: "Ist etwas ganz Besonderes"

Von Daniel Gruber, 21. Juni 2024, 09:25 Uhr
Junioren-Europacup wartet vor Welser Haustür: "Ist etwas ganz Besonderes"
Lokalmatadorin Bettina Ecker

WELS. Die 16-jährige Lokalmatadorin Bettina Ecker startet am Sonntag voller Selbstvertrauen in das Junioren-Europacup-Rennen in Wels. Ihr Trainingskollege Jan Gaberc will beim Heimrennen das Ticket für die Junioren-EM lösen.

Am Wochenende steht Wels ganz im Zeichen des Triathlonsports. Neben der Elite sowie den Hobbyathleten wird dabei auch dem Nachwuchs eine große Bühne mit vielen Zuschauern geboten. "Meine Familie und Freunde können alle zuschauen und mitfiebern. Das ist etwas ganz Besonderes", freut sich die 16-jährige Lokalmatadorin Bettina Ecker auf das Junioren-Europacuprennen.

Starke Strömung beim Schwimmen

Die 750 Meter werden in der Traun geschwommen. "Das ist sehr speziell, vor allem auch durch die starke Strömung", sagt Ecker. Anschließend wartet die rund 500 Meter lange Strecke in die Wechselzone, ehe 22 Kilometer am Rad und fünf Kilometer laufend in der Welser Innenstadt absolviert werden müssen.

Ecker startet mit viel Selbstvertrauen in ihr Heimrennen am Sonntag. Sie sicherte sich zuletzt in der Seestadt Aspern den österreichischen Jugendtitel. Zudem qualifizierte sich Ecker bereits für die Jugend-Europameisterschaft im September im spanischen Banyoles. "Die Saison ist natürlich jetzt auf die Jugend-EM ausgelegt, aber ich traue ihr auch bei ihrem Heimrennen einiges zu", sagt Landestrainer Lukas Abpfolter im OÖN-Gespräch.

Top-15-Platzierung notwendig

Auch bei Eckers Trainingskollege Jan Gaberc ist die Vorfreude auf den Europacup direkt vor der Haustür groß. Der 17-jährige Steyrer verfolgt in der Messestadt ein großes Ziel: "Ich will mir das Ticket für die Junioren-EM in der Türkei im August sichern."

Dafür braucht der einzige Oberösterreicher im mehr als 60 Junioren starken Starterfeld eine Platzierung unter den besten 15. Zudem muss er zumindest der zweitbeste der neun Österreicher werden. "Ich bin sehr gut vorbereitet und es sollte funktionieren", sagt Gaberc.

mehr aus Wels

Drittes MRT-Gerät für Wels ist noch immer zu wenig

Platzmisere: Einigung zwischen Hertha und Huskies

17-jährige Welserin tanzt im internationalen Spitzen-Ballett mit

E-Bike-Lenker musste nach Kollision mit Pkw reanimiert werden

Autor
Daniel Gruber
Redakteur Oberösterreich
Daniel Gruber
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen