Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 22. April 2019, 15:56 Uhr

Linz: 22°C Ort wählen »
 
Montag, 22. April 2019, 15:56 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Wels

Innviertler wurde unter Lkw-Ladebrücke eingeklemmt

Bei Arbeiten in einer Werkstätte in Gunskirchen (Bezirk Wels-Land) ist ein 43-Jähriger am Montag verletzt worden.

Rettung

(Symbolfoto) Bild: www.laumat.at

Der Mann aus dem Bezirk Schärding arbeitete gemeinsam mit einem 47-Jährigen aus dem Bezirk Kirchdorf an der Krems an der Reparatur eines Lastwagens. 

Dabei stand der ältere der beiden auf der linken Seite und hob bei laufendem Motor die Ladebrücke des Schwerfahrzeugs. Sein Kollege legte sich von der rechten Seite – hinter dem Führerhaus – unter die Ladebrücke, um nach einem Luftverlust im Bereich der Kipperpumpe zu sehen. Das dürfte der 47-Jährige nicht bemerkt haben.

Er ließ die Ladebrücke wieder hinunter, wobei der 43-Jährige zwischen Ladebrücke und Fahrzeugrahmen kurzzeitig eingeklemmt wurde. Der Verletzte wurde ins Klinikum Wels gebracht, teilte die Polizei am Abend mit. Über seinen Zustand waren am Abend keine Details bekannt. 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 15. April 2019 - 19:08 Uhr
Mehr Wels

"Wasserstoff-Antrieb wird für Lkw wirtschaftlich interessant"

THALHEIM. In Thalheim arbeiten im Forschungslabor Fronius 600 Mitarbeiter an einer Vision: Unsere ...

Grüne Idylle soll Helikopter-Flugplatz und mehreren Hangars weichen

NIEDERTHALHEIM. Ein Bundesheer-Offizier plant in Niederthalheim bei Schwanenstadt mitten am Land ein ...

Singen in Altenheimen wird zum Exportschlager

WELS. In den Welser Seniorenheimen wird gerne und viel gesungen.

Drogendealer zückte Pistole

WELS. Mit einer schwarzen Schreckschusspistole zielte ein 65-jähriger Drogendealer in einem Gastgarten in ...

Wo kommt die Busdrehscheibe hin? Linie Wels fragt ihre Kunden

WELS. Das Tauziehen um die Gestaltung des Verkehrs in der Innenstadt geht weiter – nicht nur wegen der ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS