Lade Inhalte...

Wels

In den vergessenen Roma-Vierteln in Bulgarien

22. Februar 2021 00:04 Uhr

In den vergessenen Roma-Vierteln in Bulgarien
Ein Roma-Ghetto in der bulgarischen Hauptstadt Sofia

EFERDING/SOFIA. Seit einem halben Jahr arbeitet der Eferdinger Noah Leidinger als Auslandszivildiener in der bulgarischen Hauptstadt Sofia. Dort ist er für Concordia Sozialprojekte tätig.

Viele der Kinder, mit denen er täglich in einem Krisenzentrum arbeitet, sind aus den Roma-Ghettos in Sofia. Er hatte auch bereits Gelegenheit, das Mobilteam von Concordia bei ihrer Arbeit dort zu begleiten.

"Mir ging es wie den meisten Bulgaren, die die Realität in den Ghettos nie mit ihren eigenen Augen erleben. Umso emotionaler war mein erster Besuch dort", sagt Leidinger. Die nächste Siedlung trennt nur ein kleiner Fluss. Doch nach dessen Überquerung gelange man in eine vollkommen andere Realität. Die Roma-Minderheit und die Bulgaren wohnen zwar nebeneinander, sie leben aber in unterschiedlichen Welten. Bulgarien ist ohnehin eines der ärmsten Länder Europas, doch die Lage der Romas ist noch um vieles schlechter.

Das Mobilteam von Concordia versucht diese materielle Not, so gut es geht, zu lindern. "Unser medizinisches Personal führt Gesundheitschecks durch, steht beratend zur Seite und finanziert mitunter auch Arztbesuche. Darüber hinaus liefern wir Essen, Kleidung und Körperpflegeprodukte", erzählt Leidinger. Regelmäßig werden die Menschen auch zu Ämtern oder ins Krankenhaus begleitet, denn allein werde ihnen dort oft Hilfe untersagt.

Rassismus stehe für die Menschen in den Ghettos an der Tagesordnung. "Vor allem für Kinder hat das katastrophale Auswirkungen auf das Selbstwertgefühl und die Psyche, aber auch auf den Bildungsweg." Sie können entweder nur Brennpunktschulen besuchen oder werden in anderen Schulen von den Mitschülern ausgeschlossen. Auch dagegen versucht die Hilfsorganisation anzukämpfen. Beispielsweise mithilfe von Tageszentren, in denen die Kinder aus den Ghettos nicht nur Unterstützung beim Lernen erhalten, sondern auch Freizeitaktivitäten unternehmen können, die für ihre Eltern niemals leistbar wären. (krai)

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wels

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less