Lade Inhalte...

Wels

"Ihr seid's die Vorletzten im Knödelland"

19. Juli 2021 01:27 Uhr

FestiWels-Stimmung mit Opus:"Ihr seid’s die Vorletzten im Knödelland"
Abschied von Opus nach zwei Stunden Musik.

WELS. FestiWels-Stimmung mit Opus: Sentimentaler Abschied auf dem Kaiser-Josef-Platz von den rockigen Steirabuam.

Sie haben über 200 Songs geschrieben, 16 Alben veröffentlicht und mit "Live is Life" 1985 einen Welthit gelandet. Die steirische Rockband Opus machte bei ihrer Abschiedstournee am Samstag auch in Wels Station. Der zweite Tag des MusikFestiWels in Kooperation mit den OÖNachrichten war zugleich der Höhepunkt eines tollen Wochenendes.

Trotz widriger Wettervorhersagen mit Regen und Gewitter ließen sich tausende Besucher das Musikspektakel mit Opus und Hoamspü nicht entgehen. Das Publikum wurde doppelt belohnt. Außer einem kurzen Regenschauer blieb es den Konzertabend trocken. Opus dankte mit einem zweistündigen Auftritt der Extraklasse.

FestiWels-Stimmung mit Opus:"Ihr seid’s die Vorletzten im Knödelland"
Rot-weiß-rotes Fahnenmeer bei "I am from Austria" von Hoamspü

Auf ihrer letzten Konzerttour setzte Österreichs erfolgreichste Band mit Hits wie "Live is Life" oder "Flying High" einen stimmigen Schlussstrich unter das diesjährige MusiFestiWels. Als Sprachrohr auf der Bühne betätigte sich Leadsänger Herwig Rüdisser, der nach einer Herz-OP im vorigen Sommer nichts von seiner Bühnenpräsenz eingebüßt hat: "Warum sand mir net öfter in Wös g’wesen?", bedauerte er in breitem steirischen Dialekt gleich zu Beginn des zweistündigen Acts die seltenen Auftritte in der Messestadt. Der letzte Opus-Gig lag 25 Jahre zurück. In Oberösterreich werde man bei der Abschiedstournee nur noch im Brucknerhaus auftreten. "Ihr seid’s die Vorletzten vom Knödelland", ließ er das Welser Publikum wissen.

FestiWels-Stimmung mit Opus:"Ihr seid’s die Vorletzten im Knödelland"
Opus-Gitarrist und Sänger Ewald Pfleger in Aktion

Niemals vergessen

Spätestens nach diesem Satz spürte man die Endgültigkeit dieses Auftritts. Zwei Stunden und knapp 20 Lieder danach zelebrierten die Steirer mit den Zuschauern einen sentimentalen Abschied.

Dass Rockbands wie Opus niemals in Vergessenheit geraten, zeigt auch eine zuletzt bekannt gewordene Nachricht aus Großbritannien. Dort wurde "Live is Life" in den EM-Stadien rauf und runter gespielt, infolgedessen landete der Welthit nach 36 Jahren wieder in den UK-Charts. Vor den Steirern präsentierte die Welserin Katjuska Mc Lean, bekannt von Auftritten in TV-Shows wie Supertalent oder Voice of Germany, gemeinsam mit einem Tanzensemble eine fetzige neue Nummer.

Dass Hoamspü angesichts der widrigen Wetterverhältnissen auf dem Höhepunkt des MusikFestiWels das Vorprogramm gestaltete, erwies sich als Glücksgriff. Die Welser Lokalmatadoren rund um Frontsänger Walter Bostelmann verstehen es wie kaum eine andere Band im Land, die Leute zum Mitsingen zu bewegen. Die Austropop-Hits aus den 70er-, 80er- und 90er-Jahren sind vielen geläufig, besonders den schon etwas Älteren im Publikum.

Abend zum Mittanzen

Am Minoritenplatz war Blues, Boogie-Woogie und Rock ‘n’ Roll angesagt. Dort inszenierten Robert Shumy und Christoph Steinbach einen stimmungsvollen Abend zum Mittanzen. (fam)

FestiWels-Stimmung mit Opus:"Ihr seid’s die Vorletzten im Knödelland"
Großartige Stimmung vor dem OÖN-Konzert mit Opus
FestiWels-Stimmung mit Opus:"Ihr seid’s die Vorletzten im Knödelland"
Konzertgäste: SP-Vorsitzender Klaus Schinninger (l.) und der Welser Bürgermeister Andreas Rabl (FP)
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wels

8  Kommentare expand_more 8  Kommentare expand_less