Lade Inhalte...

Wels

Hochhaus-Verwalter hinterließen ein Finanzloch von 124.500 Euro

20. April 2021 09:42 Uhr

WELS. Welser Staatsanwaltschaft ermittelt. Den Schaden tragen die Wohnungseigentümer

  • Lesedauer etwa 2 Min
Die Eigentümergemeinschaft des Hochhauses in der Maria-Theresia-Straße 19 bangt um ihr Geld. In Summe geht es um 124.500 Euro, die am Rücklagenkonto fehlen. Der Staatsanwaltschaft in Wels liegt eine Anzeige der neuen Hausverwaltung vor. Darin wird eine Miteigentümerin der früheren Immobilienverwaltung schwer belastet. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft hat die Polizei bereits Ermittlungen aufgenommen. Der Vorwurf des schweren Betruges steht im Raum.