Lade Inhalte...

Wels

Hits aus den 70er-Jahren zum Nulltarif beim MusikfestiWels

09. Juli 2019 00:04 Uhr

Hits aus den 70er-Jahren zum Nulltarif beim MusikfestiWels
KJ wird zur Bühne.

WELS. Beim zweitägigen Konzertspektakel mit Gratiseintritt am 12. und 13. Juli werden tausende Besucher in der Innenstadt erwartet.

Nach einem sportlichen Wochenende mit dem Start der Österreich-Radrundfahrt in Wels kommen am Freitag und Samstag die Musikfans auf ihre Kosten. Auf die Besucher des MusikfestiWels warten 25 Auftritte auf drei Bühnen – und das bei freiem Eintritt.

Die OÖNachrichten sind Kooperationspartner bei den Konzerten am Samstag. Die Band "Hoamspü", die bereits zum dritten Mal dabei ist, spielt am Kaiser-Josef-Platz bekannte Austropop-Lieder ab den 1970iger Jahren (ca. 19 Uhr).

Die Band "Middle of the Road" wird mit ihrem Welthit "Chirpy Chirpy Cheep Cheep" aus dem Jahr 1971 das Publikum zum Tanzen und Mitsingen animieren. Mit vielen weiteren Songs wie "Tweedle Dee Tweedle Dum", "Soley Soley", "Sacramento", "Samson and Delilah" oder "Yellow Boomerang" werden sie das Publikum zurück in die 70er Jahre versetzen (21.15 Uhr).

Bei vielen Hits mitsingen kann man auch bei "Chic le freak feat. Sounds of Sister Sledge" mit Songs wie "We are Family", "Lost in Music", "He’s the greatest Dancer" und "Thinking of You" (22.15 Uhr).

Im Welser Arkadenhof (Freiung 35) werden am Samstag um 20 Uhr "Johnny M. & The Toothbreakers" auftreten. Bands bespielen auch den Minoritenplatz.

Am Freitag rocken "Krautschädl" als Hauptact die Bühne am Kaiser-Josef-Platz (21.20 Uhr). Zuvor treten James Cottriall und Zweikanalton auf.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less