Lade Inhalte...

Wels

Gelungene Revanche

Von OÖN   23. November 2021 00:04 Uhr

Gelungene Revanche
Jiri Martinko steuerte drei Punkte zum Sieg gegen Wiener Neustadt bei.

WELS. 4:2-Sieg gegen Titelkandidat Wiener Neustadt

Es war das erwartet hochklassige Match zwischen der SPG Felbermayr Wels und Wiener Neustadt. In der Auseinandersetzung des Ersten gegen den Zweiten der Tischtennis-Bundesliga behielten die Hausherren mit 4:2 die Oberhand.

Zum Vater des Erfolges avancierte Jiri Martinko, der mit drei Punkten für ein Feuerwerk sorgte und gleich im Auftaktmatch den Ex-Welser Frane Kojic mit 3:2 in einem spannenden Duell niederkämpfte. Andreas Levenko steuerte mit einem Sieg gegen Patrick Günther den vierten Punkt bei. Zuvor siegte Martinko an der Seite von Nandor Ecseki im Doppel gegen das Duo Kojic/Konecny mit 3:0.

Damit gelang Wels die Revanche für das 2:3 im Cup-Halbfinale Anfang September. Zugleich bauten die Welser die Tabellenführung mit zwei Zählern auf Verfolger Wiener Neustadt aus.

Mit fünf Siegen aus fünf Spielen bleibt die SPG Felbermayr Wels somit der unangefochtene Meisterfavorit in der Tischtennis-Bundesliga bei noch zwei ausständigen Runden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less