Lade Inhalte...

Gefragtes Standesamt über Wasser

Von OÖN   02.August 2021

Gefragtes Standesamt über Wasser
Gerlinde Glasner (l.) mit Maria Pachner

Seit Jahresbeginn können sich Brautpaare im Zentrum 2010 schwebend über der Trattnach standesamtlich trauen lassen. Die Idee, die Bibliothek als Nachfolgeort des Landschlosses Parz für Trauungen zu nutzen, stammt von den Grieskirchner Standesbeamten. Ein Konzept, das aufzugehen scheint. "Im Vorjahr gab es 45 Trauungen und fünf eingetragene Partnerschaften. Heuer werden wir diesen Rekord nochmals übertreffen", sagt Gerlinde Glasner, Geschäftsführerin des Standesamts- und Staatsbürgerschaftsverbandes Grieskirchen, dem 15 Gemeinden angehören.

Modern, lichtdurchflutet und mit einem weitläufigen Blick über die Trattnach präsentiert sich die neue Hochzeitslokalität im Grieskirchner Zentrum 2010: "Schwebend über einem Fluss zu heiraten, ist eine Rarität und bleibt in Erinnerung. Durch die zusätzliche Nutzung des Gebäudes ergeben sich wertvolle Synergien", sagt Bürgermeisterin Maria Pachner (ÖVP).

Die Nähe zum Standesamtsbüro bewirke, dass Eheschließungen sofort freigegeben und die Dokumente ausgehändigt werden können. Meistens wird ein Standesamt mit Hochzeiten in Verbindung gebracht, doch sein Aufgabengebiet geht weiter: "Eheschließungen machen nur fünf Prozent aus", erklärt Geschäftsführerin Glasner.

copyright  2021
21. Oktober 2021