Lade Inhalte...

Wels

Gefahrenstoffaustritt aus Güterwagon in Wels verursachte Großeinsatz

22. September 2019 20:51 Uhr

WELS. Der Austritt von Gefahrenstoffen löste am Sonntag einen Großeinsatz der Feuerwehr in Wels aus. Geringe Mengen des Schadstoffes Styrol sind laut Angaben der Feuerwehr aus einem Güterzugwagon ausgetreten.

Geringe Mengen des Schadstoffes traten aus einem, auf der Eisenbahn verladenen Tankbehälter am Welser Verschiebebahnhof aus. Insgesamt waren zwei Feuerwehren mit über 30 Einsatzkräften, sowie das Rote Kreuz vor Ort, um den Schaden zu beheben und die Gefährdung der Umwelt zu verhindern. 

Bei Styrol handelt es sich um einen leicht entzündlichen und gesundheitsschädigenden Kohlenwasserstoff, der vorwiegend zur Herstellung von Kunststoffen verwendet wird. 

Als der Wagenmeister bei der Kontrolle eines Güterzuges den Austritt bemerkte, wurde von ihm – über den Notfallkoordinator der ÖBB – die Feuerwehr Wels mit dem Schadstoffzug alarmiert. Der Feuerwehr Wels gelang es, den Schadstoff in einer Auffangwanne zu sichern und so eine Gefährdung der Umwelt zu verhindern. Das Leck im Tankbehälter wurde anschließend abgedichtet und der weitere Austritt des Schadstoffes verhindert. Der Güterzug konnte anschließend ohne weitere Gefährdung zum Zielbahnhof weiterfahren. 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less