Lade Inhalte...

Wels

Fahrendes Volk bleibt in Wels unbeliebt

14. August 2019 04:19 Uhr

Fahrendes Volk bleibt in Wels unbeliebt
Bis Samstagmittag toleriert die Asfinag auf ihrem Areal die Roma und Sinti. Dann muss der Platz geräumt werden – inklusive des gesamten Abfalls.

WELS. Viele Welser sind verärgert: Roma und Sinti nützen Radwege und Grünflächen als Toilette.

Das Spiel wiederholt sich Jahr für Jahr, wenn Roma und Sinti mit ihren Wohnwagen in Wels Station machen: Die französischen Familien ziehen sich den Ärger der Welser zu, weil sie Müll zurücklassen und viele ihre Notdurft auf Radwegen und Wiesen verrichten.
 

Jetzt sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive OÖNplus-Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneFundierte Kommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Ihre Lieblingsautoren

Sie sind bereits auf nachrichten.at registriert?
Dann loggen Sie sich jetzt mit Ihren Benutzerdaten ein und genießen Sie die zahlreichen Vorteile von OÖNplus — bis auf weiteres kostenlos!



  • Kunde ist nicht eingeloggt!
  • IP 18.206.15.215 konnte nicht dem Googlebot zugeordnet werden
  • Zugriff stammt nicht von einem Mitarbeiteraccount
  • Zugriff stammt nicht aus dem IP-Bereich des Hauses.92.60.14.72


ANMELDUNG close

Griaß Gott! Bitte mödn's Ihna mit Eanare Benutzerdaten au.

NOCH KEINEN ACCOUNT?

Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden.