Lade Inhalte...

Wels

Ein perfektes Lauffest zum Jubiläum des Business-Runs

27. Mai 2019 00:04 Uhr

Ein perfektes Lauffest zum Jubiläum des Business-Runs
Optimale Bedingungen für die Sportler beim 10. Business-Run am Freitagabend im Welser Messegelände.

WELS. War das ein Sportfest! Am lauen Freitagabend fand der von den OÖNachrichten präsentierte 10. Business-Run statt.

Exakt 4192 Läufer und Nordic Walker waren gemeldet, knapp 4000 am Start. Damit ist der vom Welser Runningteam mit Hermann Kaufmann und Franz Sperrer organisierte Firmenlauf der größte Oberösterreichs.

Ein Ziel dieser Veranstaltung lautet: Menschen zur Bewegung animieren. Das wollen auch viele Unternehmen erreichen. Betriebe versuchen daher, möglichst viele Mitarbeiter zur Teilnahme zu bewegen. Jedes Jahr ist es daher spannend, wer die Firmenwertung gewinnt: Heuer lag Fronius mit 472 Teilnehmern klar voran: 402 Läufer und Nordic Walker stammten aus den Reihen der "Kreuzschwestern Europa Mitte" – landläufig als Klinikum Wels-Grieskirchen bekannt. Dieses Haus hatte bereits vier Mal die Firmenwertung gewonnen. Auf den dritten Rang – bereits zum siebten Mal auf dem Podest – war mit 189 Aktiven die TGW. Die weitere Reihung: Spar (185), Magistrat Wels (170) und Hofer KG (165).

Ein perfektes Lauffest zum Jubiläum des Business-Runs
Manuel Innerhofer lief die 5000 Meter in 14,51 Minuten und siegte.

Bei der zweiten Lehrlings-Challenge siegte die TGW mit 35 jungen Leuten vor Fronius (21) und den Reformwerken Bauer (11).

Ennserin gewinnt Renault Clio

Nancy Golle aus Enns war Glückskind des Abends. Die Startnummer der Nordic Walkerin, die bei Eurospar in Asten arbeitet, wurde gezogen: Sie gewann einen Renault Clio im Wert von 13.000 Euro. Sonnleitner-Wels-Chef Sascha Untermair überreichte die Schlüssel und erfuhr, dass Golle bei ihrem derzeitigen Auto das Pickerl "nur mit Ach und Weh" erhalten hatte.

Ein perfektes Lauffest zum Jubiläum des Business-Runs
Sascha Untermair überreichte Nancy Golle die Schlüssel für den Renault Clio.

Über die 5000 m lief Bürgermeister Andreas Rabl am Limit, hatte er doch mit Magistratsdirektor Peter Franzmayr gewettet: Für jede angefangene Minute, die einer schneller ist, muss der Verlierer 100 Euro spenden. Jetzt muss der oberste Beamte 200 Euro zücken: Er lief 30:38 Min, Rabl 29:10 Min. Wer das Geld erhält, entscheidet Sozialreferentin Christa Raggl-Mühlberger.

Ein perfektes Lauffest zum Jubiläum des Business-Runs
Frauen-Power beim Business-Run: 45 Prozent der Aktiven sind weiblich.

Sieger: Firmenteams: Damen: 1. Brigitte Nagl, Birgit Zillner, Maria Enzlmüller (Kreuzschwestern); Mixed: Heike Urmann, Daniel Scherhammer, Rene Fanninger (Greiner Purtec); Herren: Michael Sauer, Florian Trost, Andreas Schmalnauer (BRP-Rotax); Business-Teams: Anna Glack, Sigrid Kaspareth, Barbara Mandlbauer (Honeder Naturbackstube) Mixed: Christine Pöltl, Matthias Schiller, Bernhard Aigner (Rico Elastomere); Herren: Manuel Innerhofer, Isaac-Toroitich Kosgei, Jürgen Aigner (PMK Steuerberatung). Einzelwertung: 1. Bettina Neumayr (pro mente Jugend), 2. Angelika Feda (Gasthaus Lauber), 3. Anna Glack (Honeder); 1. Manuel Innerhofer, 2. Isaac-Toroitich Kosgei, 3. Jürgen Aigner (PMK Steuerberatung). (müf)

Ein perfektes Lauffest zum Jubiläum des Business-Runs
Nach getanem Sport schmeckt das Bier besonders gut.
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less