Lade Inhalte...

Wels

"Die neuen politischen Verhältnisse zwingen zum Zusammenreden"

Von Michaela Krenn-Aichinger  01. Dezember 2021 00:04 Uhr

PICHL BEI WELS. Der neue Pichler Bürgermeister Franz Scheiböck (SPÖ) über geplante Projekte und Pläne.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Seit gut zwei Wochen ist Franz Scheiböck als neuer Bürgermeister von Pichl im Amt. Der SPÖ-Politiker und Bezirkspolizeikommandant von Wels-Land muss gegen eine ÖVP-Mehrheit regieren (Mandatsstand: ÖVP: 10, FPÖ und SPÖ je 5, Grüne 3 und Neos 2 Mandate). Im Gemeindevorstand hat die Volkspartei ihre Absolute eingebüßt. "Diese neuen politischen Verhältnisse zwingen zum Zusammenreden, zumindest eine Partei wird dafür wohl noch etwas Zeit brauchen", sagt Scheiböck im Gespräch mit den OÖNachrichten.